Veranstaltungen
21.05.2018, 07:03 Uhr

Entschlackungs-und Entgiftungswoche auf dem Wagrainer Haus in den Salzburger Bergen
Eine erholsame Woche auf dem Wagrainerhaus
Nummer: 9/12
Status: Bereits gebucht
Beginn: 10.06.2018, 12:00 Uhr
Ende: 17.06.2018, 11:00 Uhr
Leitung: Margarete Junge, Kosmobiologin (dipl)
Zielgruppe: offene
Ort: Wagrainerhaus, 1750 m, Auffahrt von Flachau aus
Max. Teiln.: 15
Buchungen: 15
Freie Plätze: 0
Gebühren: € 540
Entschlackungs- und Entgiftungswoche
 
Eine erholsame Woche am Fuße des Grießkarecks Wagrain/Flachau
 
Sie fühlen sich schlapp, ausgelaugt und überfordert? So kann dies an der Übersäuerung und Verschlackung Ihres Körpers liegen.
 
In dieser Woche befassen wir uns mit einer sanften Entschlackung, Entgiftung und Entsäuerung unseres Körpers, unterstützt durch ausscheidungsfördernde Übungen und Meditation. Bei Wanderungen und Ausflügen in der schönen Salzburger Bergen unterhalb des Grieskarecks werden Sie Belastendes und Stress loslassen.
 
Um die Einfachheit der Zubereitung vieler köstlicher, basenreicher Gerichte kennen zu lernen, werden wir unsere Mahlzeiten gemeinsam zubereiten und einnehmen. Sie lernen dabei  viele neue Rezepte kennen und werden überrascht sein, wie schnell und einfach diese zubereitet werden, sehr gut schmecken. Sie werden nie hungrig vom Tisch gehen.
 
Außerdem werde ich Ihnen Ihren Konstitutionstyp (Naturell) berechnen und mit jedem einzelnen die für ihn günstigste Ernährungs- und Lebensweise besprechen.
 
Sämtliche  Maßnahmen werden wir mit Naturell-harmonisierenden Bachblüten unterstützten.
 
Ebenso tragen die komfortablen im Landhausstil gestalteten Zimmer, incl. Dusche, WC und Föhn, Sauna, zu Ihrer Erholung bei. Bei schönen Wetter werden die Mahlzeiten auf der Terrasse eingenommen.
 
Bilder des Wagrainerhauses und Umgebung sind links auf meiner Homepage unter Informationen - Entschlackungswoche
 
 
Seminarort: Wagrainer Haus (1750 m) in den Salzburger Bergen Flachau/Wagrain
 
Beginn: Sonntag, den  10. Juni 2018 um 12 Uhr bis Sonntag, den 17. Juni 2018 nach dem Frühstück
 
Anreise: im privaten Pkw, Fahrgemeinschaften werden von mir koordiniert.
Mitfahranteil 15 €.
 
Seminarpreis: inkl. Verpflegung und Übernachtung 540 € pro Person.
                         Wiederholer 490 €
                         Ehepaare 950 €
 
Anzahlung: 100 €
(Kostenlose Stornierung bis 2 Wochen vor Beginn des Seminars möglich)
          
Teilnehmerzahl max. 14 Personen
 
Seminarleitung: Margarete Junge, Kosmobiologin (dipl)

Wer bin ich?
Die Frage "Wer bin ich" beschäftigt seit Tausenden von Jahren alle ernsthaft Suchenden, die ein erweitertes BewusstSein anstreben, um in ihrem irdischen Leben Erfüllung zu erfahren. Es geht dabei nicht um die religiösen Fragen "Wie komme ich in den Himmel" oder "Wie kann ich Gott am besten dienen" sondern darum, den göttlichen Wesenskern im eigenen "Herzen" zu erkennen.
Nummer: 8/16
Status: Bereits gebucht
Beginn: 23.06.2018, 10:00 Uhr
Ende: 24.06.2018, 18:00 Uhr
Anmeldeschluss: 19.06.2019, 20:00 Uhr
Leitung: Prof. Dr. O. Weise. Univ.Prov. a.D.
Zielgruppe: Offen für alle Interessenten
Ort: In der kosmobiologischen Ernährungs- und Gesundheitsberatung Margarete Junge, Am Gaisberg 15, 83377 Vachendorf
Max. Teiln.: 14
Buchungen: 8
Freie Plätze: 6
Gebühren: € 75

 Ankündigung für das Seminar Juni 2018

Das wichtigste Thema wie die Hauptfrage lautet:

 "Wer bin ich?"

Die Frage "Wer bin ich" beschäftigt seit Tausenden von Jahren alle ernsthaft Suchenden, die ein erweitertes BewusstSein anstreben, um in ihrem irdischen Leben Erfüllung zu erfahren. Es geht dabei nicht um die religiösen Fragen "Wie komme ich in den Himmel" oder "Wie kann ich Gott am besten dienen" sondern darum, den göttlichen Wesenskern im eigenen "Herzen" zu erkennen.

Entscheidend ist es, Glauben durch Wissen zu ersetzen und damit unabhängig, selbstständig, heil wie ganz  zu werden. Dieser Weg der GNOSIS wird mit all seinen Facetten dargestellt und erklärt.

Dabei spielt das Begreifen in der Polarität der 3d Welt eine besondere Rolle. Träger dieses Begreifens sind die uns bekannten physischen Sinne sowie deren höhere Entsprechungen. Wir sehen uns an, wie wir im täglichen Leben in diesen turbulenten Zeiten alle unsere Sinne einsetzen können, um den "Gott in uns" zu erleben. Wir wollen endlich unabhängig werden von der Machtausübung durch Staat wie Kirche.

Wir befassen uns ausführlich über unseren Werdegang als Mensch - von unserer Erschaffung vor langer Zeit - bis hin zu unserem derzeitigen Leben. Wir lernen wirksame Methoden kennen, mit denen wir uns selbst richtig einschätzen, damit wir anderen Menschen angemessen und liebevoll begegnen können. Wer sich selbst nicht kennt, neigt dazu, die eigenen Fehler auf Andere zu projizieren. Dadurch entstehen die meisten Probleme im täglichen Miteinander.

Wir haben drei neue Videos sowie eine Powerpoint-Präsentation erstellt. Es wird auch wieder ein ausführliches Skriptum geben.

Natürlich wird wieder genügend Zeit sein, auf Fragen einzugehen und anhand von anwesenden "Beispielen" Probleme zu klären.

 

Die Seminartage können einzeln gebucht werden.

Seminarpreis incl. Getränken und Verpflegung:  75 €, Ehepaare 100 €

Wer beide Seminartage bucht bezahlt 100 €, Ehepaar 125 €

Seminarleitung:

Prof. Dr. O. Weise                                    Ingrid Mache

Univ. Prov. a. D.                                       Klangschalentherapeutin

Ernährungswissenschaftler,                   Montessori-Pädagogin

Astrologe

 

 

 

 


Schnupperkurs Physiognomie
Die visuelle Diagnostik ist eine von vielen Möglichkeiten zur Erkennung und Erhaltung der Gesundheit. Sie hat den Vorteil, dass sie ohne aufwendige Hilfsmittel durchfürbar ist. Denn jeder von uns trägt die Zeichen und Anlagen von Gesundheit und Krankheit im und am Körper mit sich herum. Speziell das Gesicht zeigt bei dieser Art der Diagnostik den Ausdruck des momentanen Zustands des Menschen und spiegelt seine körperliche und seelische Situation über die Haut. Krankheit verändert die Ausdrucksform. Die Gesichtshaut spiegelt die pathophysiologischen Vorgänge im Körper schon sehr früh, noch bevor spürbare Symptome auftreten
Nummer: 7/16
Status: Buchung möglich
Beginn: 13.07.2018, 19:00 Uhr
Ende: 13.07.2018, 21:00 Uhr
Leitung: Manfred Müller, Physiognom
Zielgruppe: jedermann
Ort: 83377 Vachendorf, Am Gaisberg 15
Max. Teiln.: 12
Buchungen: 0
Freie Plätze: 12
Gebühren: € 15

Die visuelle Diagnostik ist eine von vielen Möglichkeiten zur Erkennung und Erhaltung der Gesundheit. Sie hat den Vorteil, dass sie ohne aufwendige Hilfsmittel durchfürbar ist. Denn jeder von uns trägt die Zeichen und Anlagen von Gesundheit und Krankheit im und am Körper mit sich herum.

Speziell das Gesicht zeigt bei dieser Art der Diagnostik den Ausdruck des momentanen Zustands des Menschen und spiegelt seine körperliche und seelische Situation über die Haut. Krankheit verändert die Ausdrucksform. Die Gesichtshaut spiegelt die pathophysiologischen Vorgänge im Körper schon sehr früh, noch bevor spürbare Symptome auftreten.
Eine weitere Form der Physiognomie ist die Psychophysiognomie, sie ist eine ganzheitliche Erkennungsmethode der psychischen, physischen mentalen und spirituellen Anlagen des Menschen. Dabei wird dem persönlichen Umfeld, in welchem eine Person steht, ebenso viel Beachtung geschenkt wie den Erziehungseinflüssen, die prägend sind.

Ziele der praktischen Anwendung der Physiognomischen Psychologie sind:

  • Selbsterkenntnis, Verständnis für den Mitmenschen, Stärkung der Kommunikationsfähigkeit, bestmögliche Entfaltung und Entwicklung des individuellen Charakter- und Begabungspotenzials.
  • Die Physiognomie sowie die Psychophysiognomie findet Anwendung im täglichen Umgang mit unserer Familie und unserem persönlichen Umfeld, sowie bei Personalentscheidungen in Betrieben.
  • Um die Stärken und Schwächen, die in unser Gesicht geschrieben sind erkennen zu lernen, gibt es entsprechende Seminare und Literatur dazu.


Ort der Veranstaltung: In der kosmobiologischen Ernährungs- und Gesundheitsberatung Margarete Junge, Am Gaisberg 15, 83377 Vachendorf

Seminarleitung: Manfred Müller, Physiognom

Kursgebühr 15 €


Familienstellen nach Bert Hellinger
Beim Familienstellen geht es darum, Geschehnisse aufzulösen, die mit unserer Herkunftsfamilie bzw. Vorfahren verstrickt sind. Wir tun im Leben Dinge oder haben Erlebnisse, die ihren Ursprung in der Vergangenheit haben und uns unwissentlich beeinflussen.
Nummer: 9/14
Status: Bereits gebucht
Beginn: 14.07.2018, 10:00 Uhr
Ende: 14.07.2018, 16:00 Uhr
Anmeldeschluss: 12.07.2018, 19:00 Uhr
Leitung: Manfred Müller, Physiognom und Margarete Junge
Zielgruppe: offene Veranstaltung
Ort: 83377 Vachendorf, Am Gaisberg 15
Max. Teiln.: 9
Buchungen: 1
Freie Plätze: 8
Gebühren: € 120
Beim Familienstellen geht es darum, Geschehnisse aufzulösen, die mit unserer Herkunftsfamilie bzw. Vorfahren verstrickt sind. Wir tun im Leben Dinge oder haben Erlebnisse, die ihren Ursprung in der Vergangenheit haben und uns unwissentlich beeinflussen. Das kann sich bespielsweise in Krankheiten oder in Konflikten mit anderen Menschen oder Partner zeigen. Manfred Müller unterstützt die bei der Familienaufstellung entstehenden Prozesse mit dem Wissen der Physiognomik. Spannungen und Konflikte werden deutlicher und helfen mit mögliche Auflösungen zu finden.
Zusätzlich werden diese Auflösungsprozesse von Frau Junge mit einer persönlichen Bachblütenmischung unterstützt.

Ort der Veranstaltung: In der kosmobiologischen Ernährungs- und Gesundheitsberatung Margarete Junge, Am Gaisberg 15, 83377 Vachendorf
Leitung: Manfred Müller, Physiognom und Margarete Junge
 
Aufstellungsgebühr 120 €

1. Psycho-Physiognomik Ausbildung (7-teilig) (hier klicken)!
Psychiologische Physiognomik (n.C. Huter) bedeutet Gesichts- und Körperausdruckskunde sowohl des Charakters als auch der seelischen Strahlung des Menschen. Beides ausgedrückt in der Ausgestaltung des Körpers und der Gesichtsformen und deren Strahlung. Die Psycho-Physiognomie geht den Weg der Selbsterkenntnis und dadurch das Erkennen unserer Mitmenschen, sofern wir die Bereitschaft haben.
Nummer: 5/16
Status: Bereits gebucht
Beginn: 27.10.2018, 09:00 Uhr
Ende: 27.10.2018, 17:30 Uhr
Anmeldeschluss: 25.10.2018, 18:00 Uhr
Leitung: Manfred Müller, Physiognom
Zielgruppe: offene Veranstaltung
Ort: Am Gaisberg 15, 83377 Vachendorf
Max. Teiln.: 14
Buchungen: 5
Freie Plätze: 9
Gebühren: € 150
Psychiologische Physiognomik (n.C. Huter) bedeutet Gesichts- und Körperausdruckskunde sowohl des Charakters als auch der seelischen Strahlung des Menschen. Beides ausgedrückt in der Ausgestaltung des Körpers und der Gesichtsformen und deren Strahlung. Die Psycho-Physiognomie geht den Weg der Selbsterkenntnis und dadurch das Erkennen unserer Mitmenschen, sofern wir die Bereitschaft haben. Praktische Anwendung findet sie im täglichen Umgang mit unseren Partnern, Kunden, Vorgesetzten und Mitarbeitern. Die Psychiologische Physiognomik stellt die Grundlage für die Pathophysiongomik (nach N. Ferronato, d.h. Krankheits- und Gesundheitszeichen im Gesicht erkennen) dar. Die Ausbildung ist als ganze Einheit zu sehen und innerhalb dieser Seminare kann es Verschiebungen geben, es werden aber über die gesamte Dauer alle Themen bearbeitet. Der Plan ist als grobe Richtlinie zu sehen.

1. Seminar am Samstag, den 27. Okt. 2018
Was ist Psycho-Physiognomik?
Wer war C. Huter?
Die Zelle als Grundlage der Menschenkenntnis.
Die 3 Keimblätter mit der Verbindung zur Farbpunktur nach Peter Mandel.
Die 3 Grundnaturelle.
Die 4 Temperamente.
Die 3-Teilung des Gesichtes.
Die Achsen am Kopf nach C. Huter.

Übungen mit den Teilnehmern

2. Seminar am Samstag,den 10. Nov. 2018
Die Unterstirn.
Die Mimik und Körpersprache.
Die Mimik, Test und Übungen mit Mimik
Die Nase.

Übungen mit den Teilnehmern

3. Seminar am am Samstag, den 8. Dez. 2018
Die Kraftrichtungsordnung (die Kräfte im Menschen).
Die männliche und die weibliche Seite im Menschen.
Die Bedeutung von Helioda, Od, Hartod, Medioma, Magnetismus und wo diese beim Menschen auftreten und sichtbar sind. (Test: Bilder und Achsen.)

Übungen mit den Teilnehmern (Ersüren eines Gesichtes)

4. Seminar am Samstag, den 12. Jan. 2019
Das Ohr.
Das Auge.
Beurteilungen nach Dias

Übungen mit den Teilnehmern

5. Seminar am Samstag, den 9. Febr. 2019

Der Mund
Das Seitenhaupt.
Das Hinterhaupt.
Das Oberhaupt.

Übungen mit den Teilnehmern.
 
6. Seminar am Samstag, den 16. März 2019
Test Bilder und Achsen am Kopf des Teilnehmers
Mit den einzelnen Gesichtsbereichen arbeiten
Erspüren eines Gesichtes, mit den Händen
Gesichter nach herausragenden Merkmalen, innerhalb der Gruppe betrachten
 
Übungen mit den Teilnehmern

7. Seminar am Samstag, den 6. April 2019
Einführung in die Krankenphysiognomik nach C. Huter und die Pathophysiognomik nach Natale Ferronato.

Übungen mit den Teilnehmern

Ort der Veranstaltung: In der kosmobiologischen Ernährungs- und Gesundheitsberatung Margarete Junge, Am Gaisberg 15, 83377 Vachendorf

Preis: Ausbildung pro Tag 150,00 incl. Verpflegung.
Ehepaare 230 €
Wiederholer 100 €
Wiederholer Ehepaare 150 €

Seminarleitung: Manfred Müller, Physiognom

Anmeldung bei:  Margarete Junge